• Diana Gaede

Verändern oder lieber im Ungewollten verharren?

Jeder Mensch kann sich bewusst verändern. Und so lange wir leben, verändern wir uns sogar zwangsläufig, denn Leben an sich bedeutet Entwicklung. Die Frage ist nur, ob es in die gewünschte Richtung geht oder nicht, ob es also bewusst oder unbewusst geschieht. Je klarer das Ziel ist, dass man erreichen MÖCHTE, nicht MUSS, um so größer ist die Motivation, die notwendigen Schritte dafür zu tun. Und natürlich ist es auch hilfreich, zu wissen, wie Veränderung am besten gelingen kann, denn je komplexer die Situation oder je eingeschliffener das zu verändernde Verhalten ist, desto anspruchsvoller wird die Aufgabe. Aber nichts nimmt uns so viel Kraft, wie das schleichende Gefühl, mit unserem Leben stimmt etwas nicht. Keine Veränderung, die der Verbesserung dienen soll, ist so anstrengend, wie das Verharren im Zustand des Ungewollten. Und wie bei allem, was wir uns neu aneignen, gilt: (Richtige) Übung macht den Meister!